Veröffentlicht am 11. September 2022

ARGE Rind - ab jetzt Vermarktungspartner für ALMO

Vor rund 2 Monaten fand die Mitgliederversammlung des "ALMO-Vereins" statt. Hans Pessl (Obmann des ALMO-Vereins) und DI Werner Habermann (Geschäftsführer der ARGE Rind) konnten dabei bekannt geben, dass die ARGE Rind künftig als Vermarktungs- und Vertriebspartner für die mehr als 450 Vereinsmitglieder aus der Steiermark, Kärnten und Niederösterreich zur Verfügung steht. 

Vereinfachtes Preismodell bringt Mehrerlös und Sicherheit

DI Werner Habermann - Geschäftsführer der ARGE Rind - betont, dass es durch ein vereinfachtes und transparentes Abrechnungsregulativ gelungen ist, ein attraktives Konzept mit einem Mehrerlös umzusetzen. Neben der Abnahme- und Zahlungsgarantie profitieren Mitgliedsbetriebe auch von einem höheren Basispreis und einer geringeren Differenzierung zwischen den Handelsklassen. Ein verbindlicher Jahresfixpreis und langfristige Abnahmevereinbarungen ermöglichen Planungssicherheit in der Produktion.

Die Vermarktung von ALMO-Rindern wird deutlich ausgebaut

Durch die Zusammenarbeit mit dem ALMO-Verein wird die Vermarkung von ALMO-Rindern deutlich ausgebaut. Mit dem Tierwohl-Siegel "Fair zum Tier" wird das Unternehmen Billa AG künftig den Anteil an ALMO Rindern markant - von derzeit rund 1.200 auf über 4.000 Rinder - ausbauen.  

Die „ALMO – Fair zum Tier“ Ochsen- bzw. Kalbinnenmast ist vor allem für Betriebe im Berggebiet mit Weide sehr interessant. Die ALMO-Rinder werden im Rahmen des AMA-Gütesiegels gentechnikfrei und mit mehr Tierwohl im Laufstall (im Sommer auf der Weide) gehalten und vermarktet. 

Für detaillierte Erläuterungen zu den Produktionsbestimmungen bzw. zum Abrechnungsregulativ stehen wir ihnen gerne telefonisch und auch persönlich zur Verfügung.